Rüsselsheim 2020 - Die Zukunft hat begonnen


Unmittelbar nach der Vorstellung der Studie wurden die Voraussetzungen für die Umsetzung geschaffen.



Chronologie der Zukunft in Rüsselsheim


200620072008200920102011201220132014201520162017201820192020


Über die aktuellen Entwicklungen können Sie sich hier informieren.

 

 

Dezember

 

Stadtverordnetenversammlung beschließt:

 

  • Maßnahme 33a / 53 (Mainuferentwicklung) und 41 (Westend): Die Stadtverordneten beschlossen, einen weiteren Bauabschnitt zur Umgestaltung des Mainvorlandes vorzunehmen. Ab Frühjahr 2011 soll eine neue Spielstation entstehen. Die Neugestaltung wurde in einem partizipartiven Prozess mit Bürgern, Unterer Naturschutzbehörde und weiteren beteiligten Behörden erarbeitet. Im Frühjahr 2011 wird die Spielstation an einem Bauwochenende in Zusammenarbeit mit Anwohnern, Kindern, der Kindertagesstätte Vollbrechtstraße und Bürgern der Stadt fertiggestellt. Dies soll auch die Identifikation mit dem neuen Spielplatz erhöhen. Weitere Bauabschnitte des Mainvorlandes sind in Planung.

  • Maßnahme 48a (Mehrfache synergetische Nutzung von Einrichtungen, hier: Walter-Köbel-Halle) :

    Die Stadtverordneten beschlossen, den Beschluss zur Drucksache 379/06- 11 (Neubau unter Berücksichtigung des Regelbedarfs von Immanuel-Kant-Schule, Vereinen und Öffentlichkeit) aufzuheben. Weiter wurde von den Stadtverordneten beschlossen, eine Sanierung der Walter-Köbel-Halle durchzuführen. Die Sanierung wird in einem EU-weiten Verfahren ausgeschrieben, eine Folgekostenschätzung ist vorzulegen.

     


Juli

 

Stadtverordnetenversammlung beschließt:

 

  • Maßnahme 6, 7: Nach dem vertraglichen Ausstieg aus der TIGZ GmbH (Maßnahme 8, DS 359/06-11) wird eine strategische Neuausrichtung des Themas Existenzgründung in Rüsselsheim als notwendig erachtet. Unterstützungsmöglichkeiten der Wirtschaftsförderung für Unternehmens- und Existenzgründungen liegen in folgenden Bereichen: Gründungserstberatungen, Beratung bei der Erstellung von Businessplänen, Beratung mit regionalen Experten, Veranstaltungen an Schulen und Hochschulen, Sonderfördermaßnahmen wie Innovationspreise, Aufbau von Partnernetzwerken, Planspiel-Wettbewerbe etc. Zur Freigabe der Mittel wird den Stadtverordneten ein ausgearbeitetes Konzept vorgelegt.

 


April

 

Stadtverordnetenversammlung beschließt mit dem Bericht zu 'Rüsselsheim 2020' zwei neue Maßnahmen in das Stadtentwicklungsprogramm aufzunehmen:

 

  • Maßnahme 5a (Programm 'Lokale Ökonomie'): Mit Fördermitteln des Landes Hessen und der Europäischen Union werden Unternehmen in der Innenstadt unterstützt. Ziel ist die Schaffung von Arbeitsplätzen und die Förderung von Existenzgründern.
  • Maßnahme 44b (Dateninfrastruktur verbessern): Um den Wirtschaftsstandort Rüsselsheim zukunftsfähig aufzustellen, ist es notwendig, die Dateninfrastruktur Rüsselsheims zu verbessern. Dafür soll überprüft werden, welche Technologien in Zukunft von Bedeutung sind, da die Dateninfrastruktur sich zunehmend als Standortfaktor für Unternehmen herausstellt. Idealerweise sollte als langfristiges Ziel eine flächendeckende Versorgung z.B. mit Glasfaser angestrebt werden.

 


März

 

  • Es wurde ein Gastzugang für alle Interessierten zur Datenbank 'Rüsselsheim 2020' eingerichtet. Mit dem Zugang können Detailinformationen zum Gesamtprojekt und der aktuelle Stand einzelner Maßnahmen eingesehen werden.Der Zugang ist unter dem Button 'Intern' zu erreichen.